Lesungen 2017
31.03.17 - Wettbewerb - Mayersche Buchhandlung Dortmund

Mit der Besucherzahl kann man auch wieder zufrieden sein, 13 Leute, ohne dass ich Veranstalter oder andere Autoren mitzähle. Und schlecht kann mein Text nicht angekommen sein, denn meine Geschichte "Logbuch von Kapitän Noah" machte den zweiten Platz und wird somit Anfang 2018 im Best of Wort Café 2017 mit veröffentlich. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an meinen Freund und Autorenkollegen Marcus Watolla, der seinen Text ebenfalls veröffentlichen konnte.



31.03.17  An diesem Tag gab es tatsächlich noch eine zweite Lesung, die vorher nicht geplant war. Marcus und ich sollten in der Eisdiele gegenüber der Mayerschen Buchhandlung unsere Siegertexte noch einmal vortragen. Ganz spontan und auch nur für 3 Zuhörerinnen, aber diese drei waren mehr als begeistert.








Auch am 06.05.17 in der Galerie 7 in Bottrop konnten Catherine und ich uns über eine zweistellige Zuschauerzahl freuen. 


Hier sieht man zumindest knapp die Hälfte der Zuschauer


Zwei Tage später, am 08.05.17, bei unserer Experimentellen "Lies-meinen-Text-Lesung" auf meiner eigenen Bühne war die Zuschauerzahl weniger zufriedenstellend. Leider wären wir mit den 7 Autoren, beinahe in der Überzahl gewesen. Aber bei diesen Zuhörern kam es gut an, dass die bereits bekannten Texte mal von anderen vorgetragen wurden. Alleine wegen dem Spaßfaktor werden wir eine derartige Veranstaltung irgendwann wiederholen. 

Bei der Lesung am 15.06.17 auf dem kulinarischen Altstadtmarkt in Hattingen, hatte ich immerhin 2 Zuhörer. Hört sich nicht nach viel an, aber da ich selbst an einem Stehtisch gelesen habe, es also keine Sitzgelegenheiten für meine Zuhörer gab, sind 2 Leute, die eine knappe halbe Stunde lang stehen blieben, um meiner Lesung zu lauschen... Den Umständen entsprechend sind 2 Zuhörer also alles andere als schlecht. 

Die Lesung am 17.06. im Krokodil in Düsseldorf lief auch erfolgreich ab. Ca. 20 Leute haben unserer Gruppe von Musikern und Autoren zugehört. Schade, dass es eigentlich einen traurigen Anlass für diese Veranstaltung gab, aber es war erfreulich, wie viele Leute dabei waren, um sich von unserem Freund und Veranstalter-Kollegen zu verabschieden.

Eine woche später, bei der Lesung von Catherine Granica, Sophia Krasicki und mir im Friseursalon Sly´s Zechenschnitt hatten wir immerhin 6 Gäste. Da dies eine der ersten Veranstaltungen überhaupt dort war, kann man durchaus von einem Erfolg sprechen.